The MOO Crew
  • Von The MOO Crew
  • 16 Apr 2013

Sind Sie glücklich in Ihrem Job? Ja? Vielleicht? Geht so? Jeder hat ja mal einen schlechten Tag, aber wenn Sie sich jeden Morgen um 8:59 Uhr ins Büro schleppen und um Punkt 17:00 Uhr vom Schreibtisch aufspringen, dann ist es wahrscheinlich Zeit, etwas zu ändern. Wir verbringen so viel Zeit bei der Arbeit, dass der monatliche Gehaltsscheck nicht das Einzige sein sollte, das uns etwas bedeutet. Wir sollten etwas tun, das uns inspiriert. Wenn Sie eine Idee haben, ein Talent oder eine Leidenschaft, dann machen Sie was draus! Stellen Sie die notwendigen Nachforschungen an und gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen.

Wir haben die Truppen im MOO-Hauptquartier und der MOO-Community um uns versammelt und einen kleinen Ratgeber zusammengestellt, mit allem, was dafür spricht, dass Sie sich selbständing machen (nichts ist so wirksam wie ein bisschen Druck von Gleichgesinnten, um in die Gänge zu kommen!)

Hören Sie auf, nach Ausreden zu suchen und wagen Sie den Sprung ins kalte Wasser.

Seien Sie Ihr eigener Boss

Ein eigenes Unternehmen zu gründen gibt Ihnen ein ganz neues Maß an Freiheit. Sie können Ihre eigenen Vorstellungen von Moral und Ethik in Entscheidungsprozesse einbinden und Sie bestimmen selbst, wann Sie arbeiten, woran Sie arbeiten, wo Sie arbeiten und was Sie zur Arbeit anziehen. Herrlich!

Verabschieden Sie sich von der 9-5-Struktur und arbeiten Sie, wann immer es Ihnen passt: Frühaufsteher können noch vor Sonnenaufgang anfangen und Langschläfer können bis Mittags im Bett bleiben und dafür bis tief in die Nacht hinein arbeiten ohne von Kollegen und dem Chef schief angeguckt zu werden.

Die Flexibilität, die Sie als Ihr eigener Chef genießen, bedeutet, dass Sie Kinder, Haustiere und Freizeit mit Ihrer Arbeit vereinbaren können ohne ständig nach Babysittern zu suchen oder zur Hauptverkehrszeit nachhause eilen zu müssen, um den Hund zum Tierarzt zu bringen. Da Sie arbeiten, wo und wann Sie wollen, können Sie den Feierabendverkehr und überfüllte öffentliche Verkehrsmittel und den damit verbundenen Stress (und die Kosten!) umgehen.

Es ist eine ständige Herausforderung: in Ihrem eigenen Unternehmen sind Sie nicht nur der Boss, sondern müssen unter Umständen auch alle anderen Rollen übernehmen. Jeder Tag kann anders sein und Sie lernen ständig dazu, treffen neue Leute und entwickeln neue Fähigkeiten, d.h. Sie laufen keine Gefahr, sich zu langweilen. Es ist Ihr Leben und nur Sie entscheiden, wie Sie es führen.

Tun Sie, was Sie lieben

Arbeit wird immer Arbeit bleiben, aber wenn Sie etwas tun, das Sie lieben, haben Sie mehr davon. Sich selbstständig zu machen erfordert Schweiss, Blut und Tränen, also sollte Leidenschaft für die Tätigkeit die Grundlage Ihres Unternehmens sein, dann vergehen selbst 100-Stunden-Wochen wie im Flug.

Enthusiasmus ist ansteckend und potentielle Kunden, Partner oder Sponsoren werden ihn zu schätzen wissen und von Ihrer Vision mitgerissen werden. Vorausgesetzt es gibt eine Marktlücke in dem Bereich, den Sie lieben, warum nicht den Versuch unternehmen, Ihren Lebensunterhalt damit zu verdienen?

Wenn Sie im kreativen Bereich tätig sind, bringt die Gründung eines eigenen Unternehmens künstlerische und kreative Freiheit mit sich: Sie entscheiden, was Sie machen, wann und für wen.
Sie können demonstrieren, wo Ihre Stärken liegen und wirklich zeigen, was Sie können. Sie sind nicht an die Visionen anderer gebunden (außer eventuell den Ihrer Kunden!).

Ob Sie ein Händchen für Fotografie haben, unvergleichliche Kekse backen oder einfach generell den Nervenkitzel lieben, den der Aufbau von Unternehmen mit sich bringt, so lange Sie Ihre Idee, Ihre Zielgruppe und den Markt recherchiert haben, sollte Sie nichts davon abhalten, Ihr eigenes Unternehmen zu gründen.

Das Leben ist zu kurz, um etwas zu tun, das Sie nicht erfüllt - wenn Sie also eine tolle Idee haben, zaudern Sie nicht, setzen Sie sie um!

Etwas Gutes tun

Es heißt, dass man zweimal stirbt. Das erste Mal, wenn man aufhört, zu atmen und das zweite Mal, wenn sein Name zum letzten Mal von jemand genannt wird.
– Banksy

Jeder möchte gerne für etwas in Erinnerung bleiben und Ihr eigenes Unternehmen zu gründen könnte genau das sein: ob Sie das erfolgreichste Start-up-Unternehmen von 2013 ins Leben rufen oder den größten Misserfolg verbuchen, es ist Ihr eigenes Vermächtnis - oder etwas für Ihre Familie.

Vielleicht hat Ihre Branche einen schlechten Ruf und Sie glauben, dass Ihre Geschäftsidee sie revolutionieren könnte, oder vielleicht möchten Sie der Gesellschaft helfen und etwas zurückgeben, wie dem auch sei: etwas Gutes tun zu wollen ist auch ein toller Grund, ein Unternehmen zu gründen.

Für weiteren informativen Rat und Tipps von Experten dazu, wie man ein Unternehmen gründet, werfen Sie doch einen Blick auf einige unserer bemerkenswerten Kunden. Wir haben Michael Acton Smith, CEO von Moshi Monsters gefragt, wie er angefangen hat und Entrepreneur Fraser Doherty von SuperJam, der sein Unternehmen als Teenager auf die Beine gestellt hat, erklärt uns, wie er's gemacht hat. Und schauen Sie doch auch mal bei Enterprise Nation herein – dort finden Sie viele einfache Wege, Ihre Idee umzusetzen.

Neu bei MOO?

MOO macht das Leben ein bisschen weniger virtuell. Wir drucken Visitenkarten, Postkarten, Sticker und mehr, damit unsere Kunden auch "im wahren Leben" schnell und unkompliziert Informationen über sich oder ihr Geschäft weitergeben können.

Drucken ist unsere Leidenschaft.

  Produkte anzeigen